» Arbeitsvertrag

Arbeitsrechtliche Auseinandersetzungen und Probleme ergeben sich aus zahlreichen Konflikten zwischen Arbeitgeber und Arbeitsnehmer im Bereich Lohnzahlung und Kündigung, also Beendigung des Arbeitsverhältnisses, darüber hinaus im Bereich Zeugnis, Versetzung, Urlaub, tarifliche Bestimmungen, Schwerbehindertenangelegenheiten, Personalakten, Mutterschutz, Krankengeld, Haftungsfragen für Arbeitnehmern z.B. bei Lkwfahrern, Diskriminierungen, Mobbing sowie auch Abmahnungen.

Wichtig für Arbeitnehmer und Arbeitgeber ist auch in diesem Rechtsgebiet eine zügige Kontaktaufnahme zum Anwalt, da in vielen Rechtsbereichen recht kurze Fristen zu beachten sind. Bei Zugang einer Kündigung muss beispielsweise eine Kündigungsschutzklage innerhalb einer Frist von drei Wochen beim Arbeitsgericht eingehen, ansonsten wird eine Kündigung, selbst wenn sie im übrigen rechtswidrig ist, wirksam.

Bitte kontaktieren Sie uns unter:
Telefonnummer-Kanzlei-Weiland-grau

Bei Lohnansprüchen wird häufig von Arbeitnehmern übersehen, dass Tarifverträge recht kurze Verfallsfristen bei nicht rechtzeitiger, schriftlicher Geltendmachung, beinhalten.

Geld kann so allein durch Verfall verloren gehen, die Fristen laufen z.T. nur 6 oder 8 Wochen und sind in manchen Tarifverträgen auch mit recht kurzen Klagefristen verbunden. Bei Abmahnungen, Arbeitsverfehlung, Krankheit etc. sollte immer kurzfristig ein Anwalt hinzugezogen werden, um falsche Entscheidungen zu vermeiden. Zu beachten ist, dass keinesfalls ein Vergleich mit ähnlichen Fällen anderer “Arbeitskollegen” möglich ist, da sehr viele Rechtsfälle aus Laiensicht zunächst gleich aussehen, wichtige Unterschiede jedoch nicht erkannt werden und so erhebliche Schäden eintreten können.